Carolin Riepl

Carolin Riepl

Carolin Riepl

Mail: carolin@quick-and-dirty.de

FON: +49 (0) 151 / 610 92 543

Was ich tue, tue ich mit Begeisterung. Und ich bin immer wieder begeistert, wenn aus einer Idee Wirklichkeit
wird.

Seit acht Jahren arbeite ich als Projektmanagerin in der Regionalentwicklung. Da gibt es kaum etwas, das ich noch nicht gemacht habe.

Ich liebe die Vielfalt an Themen, die Zusammenarbeit mit engagierten Menschen und das Erlebnis, gemeinsam etwas zu bewegen.

Das mache ich.

Ich begleite Sie von den ersten Schritten bis zum erfolgreichen Abschluss.

Projekte,…

…die etwas bewegen.
Lassen wir Ihre Ideen Wirklichkeit werden!

Veranstaltungen,…

…die im Gedächtnis bleiben – ob digital, analog oder hybrid. Perfekt organisiert, damit Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können.

Veröffentlichungen,…

…die etwas zu sagen haben.
Infobroschüre, Gemeindezeitschrift oder eine Publikation zum Firmenjubiläum? – Sie sagen mir, was Sie veröffentlichen möchten. Ich liefere Ihnen die fertige Druckdatei.

Über mich

Ich bin Philosophin, Soziologin und Germanistin und habe einen Master in Nachwachsende Rohstoffe von der TU München. Das heißt ich kann schreiben, lesen, rechnen und denken. Doch auch mit zwei Universitätsabschlüssen bringen Sie keine 19 Hochschulsemester zusammen, wenn Sie nicht vorher einen kurzen aber intensiven Ausflug in die Diplom-Physik gemacht haben.

seit 2017

Stadt Straubing

MINT-Region Straubing-Bogen

Seit 2017 mache ich bei der Stadt Straubing MINT. Diese griffige Abkürzung steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Wir sichern den Fachkräftenachwuchs im naturwissenschaftlich-technischen Bereich. Schauen Sie doch mal auf unserer Website vorbei:
mintin.straubing.de

Und dank meiner verdammt guten Projektskizze fördert uns seit 2020 der Bund mit 365.000 €.

2014-2017

Landkreis Straubing-Bogen

Regionalmanagerin

Also, am Ende war ich dann Regionalmanagerin.
Vorher war ich für die Themen Energiewende und Nachhaltigkeit im Allgemeinen und Bioenergie im Besonderen zuständig. Und das haben wir gemacht: Wissenstransfer, Energienutzungsplan, jede Menge Marketing und den Regionaltag in Oberschneiding: 2 Tage, 5.000 Besucher, 80 Aussteller – riesen Spaß.

2012-2014

Technologie- und Förderzentrum Straubing

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Wissenschaft habe ich auch gemacht. Schreiben, lesen, denken und den Leuten zuhören. Wie sehen Landwirte ihre Rolle in der Energiewende? Das war die Forschungsfrage. Der Titel unseres Projekts war natürlich viel komplizierter: „Die Energiewende im ländlichen Raum wertorientiert kommunizieren.“

nach oben